Filmkritik & Gewinnspiel: Avengers - Infinity War

Filmkritik: Avengers – Infinity War

“Avengers – Infinity War” – der Film des Jahres! Schockierend, unvorhersehbar, großartig. In einer kurzen, spoilerfreien Kritik verrate ich euch, warum ihr euch den Film unbedingt angucken müsst, wie ihr euch am besten vorbereitet und wie ihr ihn ganz kostenfrei genießen könnt.

5 von 5 Popcorntüten

Die Handlung

Die Avengers und ihre Alliierten sind auf der Mission, den mächtigen Thanos zu besiegen, bevor er mit seinem irren Zerstörungsfeldzug dem Universum ein Ende setzt. Doch damit dies gelingt, müssen die Superhelden bereit sein, alles zu opfern…

Avengers - Infinity War ab 26. April 2018

Trailer zu “Avengers – Infinity War”

Mein Fazit

Bigger, better – “Avengers – Infinity War”! Die Russo-Brüder (Anthony RussoJoe Russohaben es geschafft und alles übertrumpft, was vorher gewesen ist. Entgegen aller Befürchtungen wirkt “Avengers – Infinity War” alles andere als überladen. Im Gegenteil jeder einzelne Charakter, der über die Jahre so sorgfältig aufgebaut wurde, findet genügend Platz für sich, jede Szene greift ineinander über und die Action ist der pure Wahnsinn. Zehn Jahre MCU feiern ein mehr als würdiges Jubiläum!

Avengers - Infinity War
© Marvel

Ein Film, haufenweise Superhelden & ein Bösewicht

“Avengers – Infinity War” vereint, bis auf wenige Charaktere, dessen Abwesenheit auch schon im Trailer stark auffiel, all unsere Helden aus dem (Avengers) Marvel Universum. Zum ersten Mal kämpfen alle Seite an Seite. Dabei kommt es an einzelnen Schauplätzen zu gänzlich neuen und faszinierenden Kombinationen, die zuvor kaum denkbar waren. Und trotzdem fügen sich die Szenen sinnvoll aneinander und wirklich nicht etwa wahllos aneinandergereiht. Sie erzählen die Geschichte stets weiter, denn letztlich dreht sich alles um Thanos, sein Vorhaben alle Infinity Steine zu sammeln und diese vernichtend einzusetzen.

Avengers - Infinity War
© Marvel

Großartiger Schnitt

Um die Story so dynamisch, unvorhersehbar und ruhelos erzählen zu können, hat ein riesiges Team großartige Arbeit geleistet. Allem voraus war, wie bereits angedeutet, der Schnitt von Jeffrey Ford (“The Avengers – Civil War”, 2016) und Matthew Schmidt (“The Return of the First Avenger“, 2014) essenziell. Doch auch die Kameraarbeit, die Special Effects, die CGI-Technik sowie natürlich Kostüm und Make Up sorgen für dieses durch und durch beeindruckende Bild. So kann man nach 2,5 Stunden nicht fassen, dass der Film tatsächlich schon vorbei ist…

Avengers - Infinity War
© Marvel

Zwischen Action & Emotionen

Obwohl “Avengers – Infinity War” vollgepackt ist mit Action und spektakulären Kämpfen, bleibt Raum für Emotionen, ergreifende Gespräche und auch den ein oder anderen Witz. Wenn man irgendwas an diesem Film aussetzen möchte, dann ist es, dass es ihm ein wenig an der gewissen Leichtigkeit fehlt, die Marvel so prägt. Diese wäre aber aufgrund der unmittelbaren alles vernichtenden Bedrohung auch nicht wirklich angebracht gewesen.

Avengers - Infinity War
© Marvel

Der große Knall

Es wurde ein großer Knall angekündigt und es gibt einen großen Knall. Mehr als meinen geschockten Gesichtsausdruck “😱” möchte ich mit euch an dieser Stelle jedoch nicht teilen. Guckt euch “Avengers – Infinity War” selbst an und lasst euch überraschen. Bevor ihr ins Kino rennt, empfehle ich euch aber wirklich alle bisherigen Filme des MCUs aus den letzten zehn Jahren noch einmal anzugucken, damit euch auch wirklich nichts entgeht. Keine Zeit? Zu ungeduldig? Auch das ist kein Problem, wenn ihr die Filme irgendwann einmal angeguckt habt. Solltet ihr jedoch “Doctor Strange” und “Thor – Tag der Entscheidung” noch nie gesehen haben, solltet ihr die zwei schnell nachholen. Macht euch auf Dinge gefasst, mit denen ihr nie gerechnet hättet…

“Avengers – Infinity War” ab 26. April 2018 im Kino

Gewinne 2×2 Kinotickets für “Avengers – Infinity War”

Bereit!? Dann habe ich gute Neuigkeiten für euch! Der Verleih hat mir nämlich 2×2 Kinotickets, die ihr in jedem beliebigen Kino einlösen könnt, zur Verfügung gestellt, die ich an euch verlosen darf. Beantwortet dazu einfach folgende Frage, füllt das Formular aus und schon seid ihr dabei. Viel Glück 🍀!

// Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Die Gewinner wurden kontaktiert.

Marvel Marathon

10 comments

  1. Lieblingsleseplatz

    Ich kann Dir gar nicht sagen wieeeeeeee sehr ich mich auf den Film freue!!!! Ich kann es gar nicht erwarten!
    Danke für deine Rewiew die mir noch mehr Lust darauf gemacht hat falls das irgendwie geht …. ich will jetzt ins Kino!!!

    Antworten

    1. Jil

      Hehe – ich konnte es auch kaum abwarten… Bin ich froh, dass ich solche Filme früher sehen kann <3

      Antworten

  2. Svenja

    Danke für deine Infos 🙂 Ich freue mich sehr drauf und wir schauen gerade fleißig nochmal die ganzen Filme durch bevor es wahrscheinlich am Sonntag endlich ins Kino geht 🙂
    Mit den Filmtickets würde ich aber gerne Freunden von uns eine Freude machen, die an diesem WE umziehen und daher noch nicht mit ins Kino kommen können 😉
    Viele Grüße,
    Svenja

    Antworten

    1. Jil

      Ich bin stolz auf eure Vorbereitung 😉 Gewinnspielteilnahme ist angekommen!

      Antworten

  3. Barbara H

    Ui, dass liest sich ja richtig gut und macht wirklich Lust auf den Film! 🙂
    Film des Jahres und einen großen Knall, der einen die Sprache verschlagen wird? Jetzt packt mich auch die Neugier auf den Film. Hatte nämlich befürchtet, dass durch die hohe Anzahl an Superhelden, die Storyline anstrengend überfrachtet werden würde und so eher Marvels Deadpool-Fortsetzung für den nächsten Kinobesuch angemerkt. Aber das mit den vielen Charakteren soll wirklich gut gelöst worden sein, wie man liest.

    Eine Frage habe ich aber noch und zwar sollte man vorher noch Black Panther gesehen haben? Thor 3 war mal genau mein Humor und Doctor Strange fand ich auch klasse; nur zu Marvels Abenteuer in Wakanda kamen wir bislang noch nicht. Aber vielleicht lässt sich ja im Gewinnfall ein Double-Feature aus Black Panther & Avengers 3 an einem Abend einlegen. 😉 Versuche dann auch mal mein Glück und springe mit in die Lostrommel der tollen Verlosung,

    Lieben Gruß und auch ich bedanke mich für die tollen Infos und wünsche allen viel Spaß im Kino,
    Babs

    Antworten

    1. Jil

      Liebe Babs, für das grundsätzliche Verständnis und die emotionale Beteiligung würde ich schon empfehlen “Black Panther” zu gucken. Es ist aber nicht soooooooo zwingend notwendig. Aber der Film lohnt sich natürlich so oder so 😉

      Viel Spaß beim Gucken! Ach und Deine Teilnahme ist eingegangen.
      Lieben Gruß
      Jil

      Antworten

      1. Barbara H

        Dankeschön für die rasche Antwort. Werden am Wochenende deinen Tipp befolgen und erstmal Black Panther anschauen. Zur Einstimmung habe ich mir schon mal den Soundtrack geordert.

        Lieben Gruß und auch dir ein schönes (Film-)Wochenende,
        Babs

        Antworten

  4. Andrea Wa.

    Hallo Jil,

    vielen Dank für deine Review zu den Avengers und natürlich für die schöne Verlosung dazu. Mensch, zu Zeit jagt wohl ein Blockbuster den nächsten und da wir erst letzte Woche in Ready Player One waren und als Familie ein 3D-Kinobesuch mit allem drum und dran nicht jedes Wochenende locker möglich ist, nehme ich auch mal am Gewinnspiel teil. Es ist sicher ein Film, den man in 3D schauen sollte, oder? Mhmh,Sich auf Dinge gefasst machen mit dem man nicht rechnen klingt einfach so gut und hört sich nach dem Filmerlebnis in diesem Jahr an., welches man wohl wirklich nicht verpassen sollte. 🙂 Viele Grüße, Andrea

    Antworten

    1. Jil

      Liebe Andrea,

      ja, momentan geht es rund in der Kinowelt! Ich habe den Film tatsächlich in 2D gesehen. Bin kein Fan von 3D. Deswegen kann ich Dir versichern, dass er auch in 2D super ist 😉

      Lieben Gruß
      Jil

      Antworten

  5. Filmkritik & Gewinnspiel: Solo - A Star Wars Story | Jil's Blog

    […] als pansexueller (ist das wirklich wichtig?) Lando Calrissian genauso wie Paul Bettany (“Avengers – Infinity War“, 2018) als soziopathischer Bösewicht Dryden […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.