Berlinale: Einmal mit Robert Pattinson auf dem Roten Teppich

Berlinale: Einmal mit Robert Pattinson auf dem Roten Teppich

Einmal mit Robert Pattinson über den Roten Teppich schreiten – der Traum jedes Teenie-Girls. Für mich ist dieser Traum Anfang des Jahres wahr geworden – naja zumindest fast. Ich hatte das Glück dieses Jahr von Audi zur Berlinale eingeladen zu werden und konnte dank VIP-Package einen vollgepackten und wundervollen Tag genießen. Wenn ihr auch einmal mit Hollywood Stars über den Roten Teppich in Berlin schreiten möchtet, dann sollte ihr nächstes Jahr unbedingt die Augen aufhalten, denn Audi verlost jedes Jahr auf Audi.de und auf ihren Social Media Seiten Tickets zum größten Filmpreisevent des Jahres. Was euch erwartet, verrate ich euch jetzt.

Willkommen in Berlin

Nach einer entspannten Anreise mit der Bahn, werde ich direkt vom Bahnhof mit einem Audi A8 abgeholt und zum Grand Hyatt gefahren – direkt am Potsdamer Platz. Mit all den Absperrungen und dem Roten Teppich direkt im Blickfeld wird mir bewusst: Ich bin angekommen. Im Grand Hyatt werde ich freundlich von Jeanette begrüßt, die meine Ansprechpartnerin für den Tag ist, und wir besprechen meinen individuellen Tag bei der Berlinale. In der vierten Etage beziehe ich mein Zimmer mit Kingsize-Bett, großem Bad mit Bad und das beste – einem Minifernseher, den man dorthin drehen kann, von wo man gerade nebenher Fernsehen möchte (ja, auch vom Klo aus ginge dies und telefonieren kann man nebenher auch noch). Nach einer kurzen Inspektion sieht es in meinem Zimmer aber bereits aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Kennt ihr das auch? Koffer auf – booooooom. Dabei habe ich doch gar nicht so viel dabei… Naja die großen Taschen beiseite und nur noch das nötigste dabei, gehe ich wieder ins Foyer und treffe auf Tine, die mit mir am heutigen Tag ein wenig den Instagram-Kanal von Audi bespielen soll. Die Chemie stimmt und so freue ich mich auf einem spannenden Tag!

Berlinale 2018

Das Tagesprogramm

Nach einer kurzen Stärkung beginnen wir, dass sind Tine, Daniel, Susanne, Benjamin und ich, den Tag mit einer Backstage Tour mit Peter Böhme – ein echtes Berlinale Urgestein, den hier wirklich jeder kennt! Unser erste Stopp ist die Pressekonferenz mit niemand anderen als Robert Pattinson zusammen mit Mia Wasikovska und den Zellner-Brüdern, die ihren Film “Damsel” vorstellen. Spätestens seit Pattinsons Performance in “Good Time” aussieht wie Aron Carter in seiner schlechtesten Zeit, hat sich mein Teenie-Crush für den Twilight-Star erledigt – eigentlich. Aber plötzlich bin ich wieder 16 – furchtbar! Nach ein paar Fragen geht die Tour weiter: Wir stehen vor der großen Fotowand, wo kurz vorher noch die Hollywood-Stars standen, betrachten mit großen Augen den VIP-Raum, luschern in das Fotostudio, in dem die legendären Portraitfotos entstehen, die während der Filmvorstellung im Zoo Palast ausgehängt und genießen schließlich einen Champagner in der Golden Bear Lounge by Glashütte Original. Anschließend schauen wir uns die Skalar, eine Lichtershow an und beäugen den neuen Audi A7. Mein Fazit: Brauche ich! Jetzt benötigt ich nur noch das notwendige Kleingeld….

Der Rote Teppich

Jetzt wird es spannend! Zurück am Hotel angekommen, eile ich auf meine Zimmer, werfe mir mein wunderschönes, weißes Cocktailkleid von Esprit (Anzeige) über und lasse mich dann von den Stylisten von L’Oréal noch einmal aufstylen. Aufgehübscht treffen wir uns pünktlich alle um 17:00 Uhr wieder im Foyer und begeben uns in die Tiefgarage des Grand Hyatt. Okay, so langsam wird es ernst und die Aufregung steigt. Aus der Tiefgarage raus, einmal um die Ecke und dann heißt es – warten. Warten auf unseren Slot. Unsere großen Auftritt! Und tatsächlich, während wir mit den Wagen auf dem Roten Teppich vorfahren luschern schon die ersten neugierigen Zaungäste hinein. Als wir schließlich aus dem Auto aussteigen, drückt tatsächlich der ein oder andere Fotograf ab und wir erscheinen groß auf der Riesenleinwand. Verrückt. Zwei Sekunden Rampenlicht – ich mag mehr :D. Okay, wir kommen mal wieder runter, nutzen aber die Gelegenheit ein paar Fotos von uns auf dem Roten Teppich zu schießen, bevor wir, wie die anderen Gäste, der Ankunft der tatsächlichen Stars entgegenfiebern. Und dann ist es soweit – Robert Pattinson und Co. betreten den gleichen Boden, schreiten den gleichen Weg entlang, den wir zuvor gegangen sind. Ich bin auf einem Teppich mit Robert Pattinson. Ein Teenie-Traum wird wahr!

“Damsel”

Und es wird noch besser – für gute 30 Sekunden nehmen Rob und Mia nur wenigen Reihen direkt vor mir Platz. Die zwei verlassen jedoch direkt nach dem Start von “Damsel” – die Premiere des Abends – den Saal und kommen erst zum Applaus zurück. Mehr zum Western “Damsel” verrate ich euch in einem separaten Beitrag. Nur so viel: Rob hat mich überrascht. Mia war etwas langweilig und der Humor hat mir gefallen. Doch in der Traumwelt Berlinale wird der Film schon fast zur Nebensache.

Berlinale Audi Lounge

Wir schließen den Abend in der Berlinale Audi Lounge mit Speis und Trank ab. Neben asiatischen Speisen gibt es auch Popcorn! Da bin ich doch ganz in meinem Element – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn nicht nur meine schier unendliche Gier nach den aufgepoppten Maiskörner kommt zu Tage, sondern auch meine Ungeschicklichkeit. Eine doofe Handbewegung und schon ist das Popcorn überall – nur nicht mehr in der Schale, in die es gehört… Mit gesenktem Kopf setze ich mich zum letzten Mal an diesem Abend mit unserer Truppe zusammen und wir probieren uns durch die sehr leckere Cocktailkarte mit Blick auf den Roten Teppich. Ein großartiger Tag neigt sich dem Ende zu…

One comment

  1. Filmkritik: Isle of Dogs - Ataris Reise | Jil's Blog

    […] of Dogs – Ataris Reise” war der Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale. Inzwischen gibt es das neueste Werk von Wes Anderson auch für das Heimkino. Der unkonventionelle […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.