Filmkritik: Star Wars – Die letzten Jedi

In Star Wars – Die letzten Jedi steht der Widerstand kurz vor seiner Vernichtung. Luke Skywalker ist ihre letzte Hoffnung. Ob Rey es schafft, den Jedi von einer Rückkehr zu überzeugen? Oder stehen die Jedi tatsächlich kurz vor ihrer endgültigen Vernichtung? Ein Star Wars-Feuerwerk über 152 Minuten.

4 von 5 Popcorntüten

Die Handlung

Die Erste Ordnung ist dem Widerstand dicht auf der Spur. Die Rebellen sind durch diverse Angriffe stark dezimiert worden und kämpfen mit letzter Kraft ums Überleben. Um den Sternenjäger zu retten, macht sich Finn (John Boyega) zusammen mit der Technikerin Rose Tico (Kelly Marie Tran) auf die Suche nach dem besten Code-Knacker, den das Universum zu bieten hat, während Poe Dameron (Oscar Isaac) versucht, Zeit zu gewinnen.

Rey (Daisy Ridleysucht indessen nach Antworten ihrer Herkunft und der erwachten Macht in ihr bei Luke Skywalker (Mark Hamill), der sich vor der Außenwelt zurückgezogen hat. Verzweifelt versucht Rey den Jedi dazu zu überreden, sich den Rebellen anzuschließen. Doch Skywalker, der das Ende der Jedi herbeisehnt, versperrt sich der jungen Kämpferin. Dafür baut Rey durch eine seltsame Verbindung eine Beziehung zu Kylo Ren (Adam Driver) auf. Wird sie ihn bekehren können? Oder ist die dunkle Macht in Ben tatsächlich bereits zu groß?

Star Wars - Die letzten Jedi ab 14. Dezember im Kino
© Lucasfilm LTD

Mein Fazit

Mit Star Wars – Die letzten Jedi wird Episode acht der Star Wars-Saga erzählt. Mit dem Fokus auf die neue Heldin Rey (Daisy Ridley) und dem Bösewicht Kylo Ren (Adam Driver) handelt es sich jedoch eher um den zweiten Teil einer Trilogie. Und so fühlt sich Star Wars – Die letzten Jedi auch an – wie ein typischer zweiter Teil. Die Story will nicht so recht vorankommen. Außerdem werden gleich drei Geschichten parallel erzählt, die erst im letzten Drittel wieder zusammengeführt werden. Dadurch passiert unfassbar viel, ohne dass viel passiert.

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Star Wars-Action à la carte

Doch obwohl die Story etwas schleppend voran kommt, fühlen sich die gut 152 Minuten Spielzeit jedoch längst nicht so lange an. Das liegt vor allem daran, dass jede Geschichte für sich dennoch sehr unterhaltsam und spannend erzählt wird. Mit einer grandiosen Mischung aus reichlich Actionelementen, einer überraschend großen Prise Humor sowie spannenden alten und neuen Charakteren überzeugt Star Wars – Die letzten Jedi in Sachen Unterhaltungswert auf voller Linie.

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Neue & alte Figuren

Die achte Episode führt die Geschichte des Widerstands und dem Kampf gegen die Erste Ordnung fort. Entsprechend stehen erneut Rey (Daisy Ridley), Finn (John Boyega) und Kylo Ren (Adam Driver) im Mittelpunkt der Handlungen. Wie bereits erwähnt, werden mehrere Handlungsstränge parallel erzählt. Finns Plot wirkt jedoch im Vergleich zu den anderen Geschehnissen geradezu sinnlos und wie ein reiner Platzfüller. Da ich jedoch ein Freund davon bin, mehr über Figuren zu erfahren, hat mich der Plot nicht wirklich gestört. Schließlich erfährt man hier auch einiges über Neuzugang Rose Tico (Kelly Marie Tran) und es werden Grundlagen für eventuelle Entwicklung für neun oder vielleicht sogar zehn bis zwölf gelegt!?

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Auf den Spuren von…

Die Geschichten rund um Rey und Kylo Ren werden dabei wesentlich konkreter. So dringt Rey zusammen mit Luke Skywalker tief in die Mysterien der Jedi und “ihrer” Macht ein. Außerdem ist sie den Ursprüngen von Kylo Rens auf der Spur. Der undurchsichtige Bösewicht, der seinen eigenen Vater getötet hat, macht seinen Onkel Luke Skywalker (Mark Hamill) für seine Entwicklung verantwortlich. Doch was ist wirklich passiert? Während also einige Mysterien aufgedeckt werden, bleiben jedoch mindestens genauso viele (noch) unbeantwortet. Unter dem Strich werden demnach wesentlich mehr neue Fragen aufgestellt, als Antworten gegeben. Die Herkunft beziehungsweise die Ursprünge und Hintergründe von manchen Figuren drohen sogar niemals aufgeklärt zu werden, was für den Zuschauer ziemlich unbefriedigend ist.

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Die Erste Ordnung & der Widerstand 

Während man in Star Wars – Das Erwachen der Macht noch relativ wenig von der Ersten Ordnung und vor allem vom Widerstand unter der Führung von General Leia Organa (Carrie Fisher) gesehen hat, bekommt man in Star Wars – Die letzten Jedi deutlich größere Einblicke in den Kampf zwischen den Parteien. Entsprechend mehr Screentime gibt es auch für Oberster Anführer Snoke (Andy Serkis) und General Hux (Domhnall Gleeson). Gleeson kenne ich vor allem als Bill Weasley von Harry Potter. Mit Star Wars – Die letzten Jedi kann der Ire sich in meinen Augen aber endgültig von seiner Paraderolle herauslösen.

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Niedlich, niedlicher, Porgs

Star Wars wäre nicht Star Wars, wenn nicht auch wieder die ein oder andere neue außerirdische Lebensform vorgestellt werden würde. In Star Wars – Die letzten Jedi handelt es sich hierbei überwiegend, um niedliche „Tierchen“. Der ein oder andere könnte behaupten, diese würde Lucasfilm nur hinzufügen, um noch mehr „Oooohs“ und “Uuuuuhs” zu erhaschen. Doch ganz ehrlich – mich stört das überhaupt nicht. Insbesondere die Porgs, eine Art Meeresvogel, sind einfach so zuckersüß und die Geschichte um sie herum so herzerwärmend und gleichzeitig witzig, dass ich dringend auch einen brauche!

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Daumen hoch!

Nach Star Wars – Das Erwachen der Macht und Star Wars – Rogue One geht auch für Star Wars – Die letzten Jedi der Daumen hoch. Lucasfilm hat unter Walt Disney und zusammen mit den ausführenden Produzenten J.J. Abrams, Tom KarnowskiJason McGatlin sowie Drehbuchautor und Regisseur Rian Johnson bewiesen, dass sie Star Wars zumindest optisch verstanden haben. Sie haben erneut einen sehr unterhaltsamen Weltraumfilm geschaffen, der hoffentlich auch alteingesessene Star Wars-Fans begeistern sollte. Einzig das etwas langsame Erzähltempo mit zu langgezogenen Szenen, die besser hätten konzipiert werden können, und ein paar Schwächen bei der CGI-Technik trüben das Bild ein wenig.

PS: Der heimliche Held

…ist und bleibt BB-8. Dieser Android rollt einfach allem und jedem den Rang ab!

Star Wars - Die letzten Jedi
© Lucasfilm LTD

Trailer zu “Star Wars – Die letzten Jedi”

17 comments

  1. Saskia Göricke

    Ich muss gestehen ich habe erst einmal (mit 10 Jahren) Star Wars gesehen. Mein Großcousin hat mich damals gezwungen und ist immer noch total verrückt nach den Filmen. Ich glaube irgendwann muss ich ihn auch mal anschauen. 🙂

    Liebe Grüße <3

    Antworten

    1. Jil

      Ich habe auch ewig gewartet mit Star Wars. Genau genommen, habe ich erst vor Das Erwachen der Macht endlich mal vier bis sechs geguckt. Ich war früher immer der Meinung, dass ich sie nicht gucken kann, weil die so “alt” sind. Großer Fehler! Also unbedingt angucken 😉

      Antworten

  2. Lilyfields

    Dankeschön für deine ausführliche Filmvorstellung ❤

    Mein Mann und ich lieben ja die Star Wars Filme und ich bin schon sehr gespannt auf den neuen Teil und ob mich dieser überzeugen kann.

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    Antworten

  3. L♥ebe was ist

    ich dachte ja schon ich muss aufpassen, wenn ich hier reinklicke – will ja nicht gespoilert werden 😉
    aber alles gut! steht auch auf meiner Liste der Film: nächsten Dienstag geht’s hin 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Antworten

  4. Britta

    Ich gestehe: Ich musste erst 30 Jahre alt werden, um überhaupt mal Star Wars zu gucken 🙈

    Antworten

  5. Nicky

    Ein wahnsinnig toller Post und ich bin ein riiiiiiesengroßer Fan von Star Wars und Disney generell und deshalb auch glücklich über die “Übernahme”!!! Ich werde mir den Film leider erst Ende der Woche ansehen können und hoffe das er mir gefällt..

    Liebe Grüße, Nicky

    Antworten

  6. Avaganza

    Liebe Jil,

    …erwischt … ich bin so überhaupt kein Star Wars Fan 😉 … aber ich rede trotzdem gerne mit und dank dir weiß ich jetzt ein bisschen worum es in dieser Episode geht ;-). Vielleicht schaue ich ja doch noch irgendwann mal selbst …

    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten

  7. Lieblingsleseplatz

    Ich habe Karten für morgen Nachmittag und freue mich schon tierisch!

    Antworten

  8. Birgit

    Ich bin gar kein Star Wars Anhänger. Ich glaube ehrlich gesagt das ich noch nie einen der Filme gesehen habe. Vielleicht wird es doch einmal Zeit, diese Allgemeinbildungslücke zu schließen…

    Liebe Grüße
    Birgit

    Antworten

  9. Who is Mocca?

    Ich bin schon ein großer Star Wars Fan und schaue mir die Filme gerne öfter an, weil teilweise einfach so viel passiert. Und dadurch, dass die Filme ja nicht direkt in einer logischen Reihenfolge veröffentlicht werden, macht es das ganze irgendwie noch spannender. Danke für die Vorstellung. 🙂

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

    Antworten

  10. Freya

    Meine Jungs sind Star Wars Fans und ich als Mutter, eher nicht so. Aber eine sehr schöne Filmkritik. Mus ich meine Jungs unbedingt mal lesen lassen.

    Antworten

  11. Filme der Woche: KW 50 | Jil's Blog

    […] Meine Filmkritik zu Star Wars – Die letzten Jedi findest Du hier. […]

    Antworten

  12. Filmkritik: Pacific Rim - Uprising | Jil's Blog

    […] Zentrum der Geschichte steht der Anti-Held Jake Pentecost, der von John Boyega (“Star Wars – Die letzten Jedi“, 2017) verkörpert wird und damit in die Fußstapfen von Idris Elba (“Zwischen zwei […]

    Antworten

  13. Filme der Woche: KW 17 - 2018 | Jil's Blog

    […] Man – Steinzeit bereit” sein? Wer lieber zuhause bleiben möchte, der kann sich “Star Wars – Die letzten Jedi” fürs Heimkino […]

    Antworten

  14. Filmkritik: Ghost Stories | Jil's Blog

    […] kommt alles aus einer Hand Jeremy Dyson (“Funland”, 2005) und Andy Nyman (“Star Wars – Die letzten Jedi“, 2017), die bereits das Theaterstück geschrieben und zum Leben erweckt haben, sind auch […]

    Antworten

  15. Filmkritik: Solo - A Star Wars Story | Jil's Blog

    […] Erwachen der Macht” (2015). Unterstützt wurde er von seinem Sohn Jonathan Kasdan (“Star Wars – Die letzten Jedi“, 2017), der durch seinen Vater mit Star Wars groß geworden ist und in seinem Vater das […]

    Antworten

  16. Filmkritik & Gewinnspiel: BlacKkKlansman | Jil's Blog

    […] Schauspieler. Von John David Washington (Love Beats Rhymes”, 2017), Adam Driver (“Star Wars – Die letzten Jedi“, 2017) über Laura Harrier (“Spider-Man – Homecoming“, 2017) bis hin […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.