Heimatliebe: Mein kleines Heimkino

Heimatliebe:
Mein kleines Heimkino

Heute wird es mal wieder ein bisschen persönlich: Ich möchte euch mein kleines Heimkino vorstellen. Genauer gesagt, handelt es sich dabei um mein gemütliches Wohnzimmer, das mit dem notwendigsten für einen gemütlichen Filmabend ausgestattet ist. Das Wichtigste: Ein gemütliches Sofa, ein großer Fernseher mit mindestens Full HD-Auflösung, eine vernünftige Soundanlage, ein Blu-ray-Player und Popcorn!

My Home is my Castle

Ich wohne in meiner kleinen 2-Zimmer-Wohnung in Hamburg Barmbek Süd bereits seit über sieben Jahren. Seit meinem Einzug hat sich hier aber so einiges verändert. Und das, obwohl ich immer sehr stolz darauf, war “vollständig” eingezogen zu sein. Was ich damit meine? Na ja, viele ziehen ja in ihre erste eigene Wohnung oder in ihr WG-Zimmer mit dem allernötigsten: Bett, Schrank und vielleicht eine Kommode. Oft fehlt das Sofa, die TV-Bank, ein kleiner Couchtisch und eine Tischgarnitur für das Esszimmer. Ich hatte von Anfang an alles. Selbst Bilder hingen direkt an der Wand und ein Teppich lag auf dem Boden. Inzwischen habe ich sämtliche Bilder ausgetauscht – wobei diese auch schon wieder sehr alt sind und ich da dringend einen neuen Schwung brauche – ich habe seit knapp zwei Jahren eine neue wundervolle Couch, der Teppich ist endlich nicht mehr rot… Okay, wir halten uns kurz: Alles wurde nach und nach ausgetauscht! Bis auf die Billy-Regale, die lediglich Türen bekommen haben und meine Orchideen, die seit dem Einzug immer wieder in neuer Pracht erblühen. Und was soll ich sagen? Ich fühle mich hier pudelwohl!

Meine DVD- & Blu-ray-Sammlung

Mein ganzer Stolz ist meine DVD und Blu-ray-Sammlung. In Zeiten von Streaming-Diensten kommen zwar immer weniger neue Filme dazu, jedoch bin ich immer noch großer Fan davon, einen Film physisch zu besitzen. Ich bin total schnell genervt, wenn gerade die Internetverbindung herumspinnt oder meine Xbox One, die ich im Wohnzimmer als Blu-ray-Player benutze, mal wieder ein Update benötigt und ich dann unnötig warten muss. Aber was noch viel schlimmer ist? Wenn Filme aus den Streamingdiensten wieder herausgenommen werden… Ich gucke nämlich selten einen Film nur ein einziges Mal. Obwohl ich ein sehr gutes Gedächtnis habe, nicht wie gewisse Freunde von mir, die fünf Minuten später schon nicht mehr wissen, worum es in dem Film ging, den sie gerade eben geguckt haben, genieße ich es, meine Lieblingsfilme immer und immer wieder zu gucken. Und dann liebe ich es einfach, die DVD oder die Blu-ray aus dem Regal zu ziehen, in den Player zu werfen, mich zurück zu lehnen und den Film zu genießen. Außerdem bin ich inzwischen ein riesiger Fan von den Extras, die es halt nur auf der Disc gibt.

Meine Heimkino-Anlage

Okay, mein LG Fernseher (42LD420 LCD-TV) ist echt schon ein wenig in die Jahre gekommen und größer könnte er auch sein. Aber da aufgrund meines recht schmalen Wohnzimmers ich eh relativ nah am TV sitze ist die Größe schon in Ordnung und die Auflösung ist auch wunderbar. Trotzdem steht auf meiner Upgrade-Liste ein 4K TV mit mindestens 50 Zoll ganz weit oben ;-). Als Blu-ray-Player benutze ich, wie bereits gesagt, meine Xbox One. Das schöne daran ist ja, dass man über die Xbox One auch Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime nutzen und natürlich auch noch daddeln kann. Also ganz viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen! Für den richtigen Klang sorgt mein Acoustimass® 5 Series III speaker system von BOSE. Das 2.1 System habe ich mir gekauft, bevor meine Liebe zu Filmen so richtig entflammt ist. So habe ich es eher fürs Musikhören gekauft. Aber der Klang schafft auch die richtige Atmosphäre, um in Filmwelten einzutauchen. Geregelt wird alles über mein AV-Netzwerk-Receiver TX-NR509 von ONKYO. Ihr merkt, alles nicht mehr unbedingt up to date – aber alles funktioniert bestens. Darum also, warum austauschen?

Mein Fernseher

Meine Kuschelecke

So groß die DVD- und Blu-ray-Sammlung auch sein mag und so toll die Heimkino-Anlage auch ist, sie ist nichts wert, wenn man den Filme nicht in einer kuschligen Atmosphäre genießen kann. Um es mir in der kälteren Jahreszeit noch etwas gemütlicher zu machen, habe ich mir gerade erst passend zu meinem Schlafecksofa von dodenhof eine neue Decke und für mehr grün im Leben eine neue Pflanze gekauft. Zudem setze ich im Herbst auch vermehrt auf gutes Licht. Meine Lampen am Sofa sind von Ikea. Wer es aber etwas extravaganter mag und auch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen mag bzw. kann, der sollte sich mal bei Flos umgucken. Ich ergänze das künstliche Licht immer noch gerne mit Kerzenlicht, die bei den kühlen Temperaturen auch noch für eine angenehme Wärme sorgen.
Meine Kuschelecke

Maz ab!

Das Popcorn ist gepoppt, der Film ausgewählt, die Technik läuft, die Lichtatmosphäre stimmt, Position eingenommen und in die Decke gekuschelt, dann kann es ja los gehen: Maz ab! Jetzt wisst ihr, wie es in meinem kleinen Heimkino zuhause aussieht. Habt ihr auch eurer eigenes kleines Heimkino? Oder guckt ihr vielleicht lieber im Bettchen Filme? Ich freue mich auf eurer Feedback!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Flos entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.