Heimatliebe: Harry Potter Nacht beim NDR

Heimatliebe:
Die lange Harry Potter Nacht beim NDR

Harry Potter feierte am Montag, den 26. Juni 2017, seinen 20. Geburtstag und wir vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) feiern mit! Wie Ihr vielleicht wisst, habe ich meine Ausbildung beim NDR gemacht und bin seit jeher dort tätig. Die Harry Potter Nacht habe ich jedoch in meiner Funktion als Bloggerin begleitet. Am Sonntag, den 25. Juni 2017, haben wir die Werke von J. K. Rowling in unserem Radiohaus in Hamburg am Rothenbaum mit einem zweistündigen Programm gefeiert, das Ihr live auf NDR Info hören oder auf NDR.de/HarryPotterNacht und dem Facebook-Stream von NDR Info sehen konntet.

Das Hörspiel-Ensemble am proben
Das Hörspiel-Ensemble probt noch, bevor es ernst wird.

Das magische Radiohaus

Gut 100 Gäste dürfen den Abend live in unserem magischen Radiohaus miterleben. Dazu hat die NDR-Redaktion sehr viel Mühe und Detailliebe in die Dekoration und vor allen in die Köstlichkeiten aus Hogsmeade investiert. Bei Honey Dukes gibt es unter anderem Fizzing Wizzbees und Acid Pops zu erwerben. Gleich neben an warten goldene Schnätze, Hagrids Felskekse, Dementor Reliefs und vieles mehr auf ihren Verzehr.

Für die musikalische Begleitung sorgte während des ganzen Abends das Quidditch Trio, das nach eigener Aussage 2007 ihren Abschluss in Hogwarts gemacht hat. Durch den Abend geleitet hat uns Moderatorin Jessica Schlage, unterstützt von vielen weiteren Redaktionsmitarbeitern, die sich alle ordentlich in Schale geworfen haben. Mit den verkleideten Zuschauern hatte man tatsächlich das Gefühl, für einen Moment die Muggle-Welt hinter sich gelassen zu haben. Nur die Scheinwerfer, die Mikrophone und natürlich die ganzen Kameras haben die Muggle unter uns verraten.

Auftritt der Zuckerschweine

Die Zuckerschweine haben den Zuschauern den Abend mit gleich drei Improtheater-Einsätzen versüßt und haben zur allgemeinen Erheiterung beigetragen. Zwar sind die drei Schauspieler nicht unbedingt Harry Potter-wissensfest, lassen sich jedoch dadurch nicht beirren. Das fand ich zugegebenermaßen äußerst beeindruckend. Vor allem Ron-Darsteller Sören, der lediglich den ersten Film angeschaut hat und nach wenigen Minuten von Harry Potter und die Kammer des Schreckens ausgeschaltet hat, macht eine gute Figur. Er greift sich die wenigen Informationen, die er vom Publikum bekommen hat und hält daran fest. Nicht schlecht! Ich hätte glaube ich an seiner Stelle ordentlich Muffensausen gehabt. Eine Horde voller Potterheads unterhalten, ohne zu wissen, worum es eigentlich geht!? Puh… Aber wie gesagt, die Zuckerschweine haben das Beste herausgeholt.

“Harry, Du bist ein Zauberer!”

Noch vor der offiziellen Sendung haben die Zuckerschweine ihren ersten Auftritt. Es gilt eine Szene aus Harry Potter nachzustellen. Das Publikum wünscht sich, zu sehen, wie Harry erfährt, dass er ein Zauberer ist. Erwartungsgemäß ist die Szene nicht sehr drehbuchgetreu. Spätestens als die drei die Szene dann aber in verschiedenen Emotionen (freudig, überrascht, traurig) nachstellen, haben die Zuckerschweine das Publikum auf ihrer Seite.

Die Zuckerschweine

Ein musikalischer Streit

Bei dem zweiten Auftritt bricht ein Streit zwischen “Hermine” und “Ron” aus. Der Grund natürlich: Lavender Brown! Hermine möchte Ron für sich gewinnen. Ron aber ist von Lavender überzeugt und von Hermine enttäuscht – fast wie im Buch. Neu ist jedoch die musikalische Ausgestaltung des Streits. Die Zuckerschweine streiten sich in den Musikstilen Jazz, Oper, Volksmusik, Schlager und natürlich Heavy Metal! Herrlich!

Ein musikalischer Streit zwischen "Ron" und "Hermine"

Was habt Ihr vermisst?

Zum krönenden Abschluss gilt es, einige “offene” Fragen zu klären, die das Publikum schon immer beantwortet haben wollte. Hättet Ihr mich gefragt, hätte ich Euch natürlich die korrekten Antworten dazu geben können – aber so sind die Zuckerschweine noch einmal kreativ geworden und klären erneut musikalisch, ob die drei das siebte Schuljahr wiederholt haben, was aus Tante Magda geworden ist, die Harry vor seinem dritten Schuljahr aufgeblasen hat und sie begegnen mystischen Tierwesen, die selbst Hermine neu sind. Insgesamt also eine sehr unterhaltsame Vorstellung von den Zuckerschweinen.

Phänomen: Harry Potter

Der Vollständigkeitshalber: Nur Hermine hat das siebte Schuljahr wiederholt, um ihre UTZ-Prüfungen (unheimlich toller Zauberer) abzulegen. Tante Magda wurde von einer Spezialeinheit des Zauberministeriums wieder heruntergeholt, die Luft in ihr herausgelassen und ihr Gedächtnis gelöscht.

Kennt Ihr eigentlich Klaus Humann?

Mein persönliches Highlight war der Auftritt von Klaus Humann. Was, den Herren kennt Ihr nicht? Zugegen – ich kannte ihn bis Sonntag auch nicht. Schockierend! Denn Klaus Humann ist niemand anderes als der Herr, der Harry Potter zu uns nach Deutschland gebracht hat! Humann hat vor über 20 Jahren Harry Potter und der Stein der Weisen – natürlich in der englischen Ausgabe – gut zwei Wochen vor der Veröffentlichung in England gelesen und sich die Rechte an dem Kinderroman für Deutschland gesichert. Zwar haben größere Verlage mehr Geld für die Rechte geboten, jedoch war Humann der einzige, der das Potenzial von der magischen Welt von J. K. Rowling erkannt hat und gleich ein Angebot für die ersten drei Bücher gemacht hat, obwohl zu diesem Zeitpunkt erst das Harry Potter-Debüt niedergeschrieben war.

Klaus Humann - der Mann, der Harry Potter nach Deutschland brachte

Diese Bekenntnis hat überzeugt und so hat der Carlsen Verlag den Zuschlag bekommen. Ich habe die Chance natürlich genutzt und mich nach der Veranstaltung persönlich bei Humann für seine glorreiche Tat gedankt. Jetzt habe ich also den Mann getroffen, der Harry Potter in meine Heimat gebracht hat und den Übersetzer der Bände Klaus Fritz – fehlt nur noch J. K. Rowling persönlich ;).

Quiz-Zeit

Begleitet wurde die Harry Potter Nacht auch durch ein Quiz zwischen den Häusern. Die Zuschauer konnten sich am Eingang für das Quiz registrieren, wer ran durfte, hat aber natürlich der Sprechende Hut entschieden. In der ersten Runde sind die Häuser Hufflepuff gegen Slytherin und Gryffindor gegen Ravenclaw angetreten. Für Hufflepuff und Ravenclaw geht es dann in die Finalrunde, die letztlich Ravenclaw mit nur einem Punkt für sich gewinnen konnte. Die Finalfragen waren aber zugegeben auch besonders fiese und benötigten viel Recherche drum herum. Ich zum Beispiel wusste auch nicht, was denn nun “Hagrid” ins Deutsche übersetzt heißt oder von welcher literarischen Figur Mrs. Norris ihren Namen hat. Das war dann vielleicht doch ein bisschen zu viel des Guten ;).

Quiz-Zeit bei der "Harry Potter Nacht" beim NDR

Muggle Quidditch

Ja, das gibt es wirklich und wird inzwischen auch sehr ernsthaft betrieben. In Deutschland gibt es bereits rund 40 Quidditch Teams. Eins davon, die Hamburg Werewolves, haben uns im Radiohaus besucht und uns erklärt, wie “Muggle Quidditch” funktioniert. Leider ist es immer noch nicht möglich, für Nicht-Magier mit Besen zu fliegen. Um trotzdem die Schwierigkeit beizubehalten, muss dauerhaft eine Stange zwischen den Beinen geführt und mit einer Hand festgehalten werden (damit sie nicht herunterfällt). So hat man nur eine Hand frei, um den Quaffel – ein Volleyball, aus dem ein wenig Luft herausgelassen wurde – zu fangen und zu werfen. Natürlich gibt es auch Klatscher – drei Stück an der Zahl (!) – die ordentlich weh tun sollen. Apropos weh tun, um Spieler aufzuhalten, wird fleißig getakelt. An dieser Stelle steige ich dann leider aus dem Spiel aus – ich bekomme doch so schnell blaue Flecke… Der Schnatz ist übrigens eine neutrale in gelb gekleidete Person, der an einem Gürtel den Schnatz befestigt hat. Kann der Sucher ihm diesen entreißen, gibt es aber nur 30, nicht wie bei Harry Potter 150 Punkte. Die Position der Spieler gibt übrigens die Stirnbandfarbe an: weiß = Jäger (3x), grün = Hüter (1x), schwarz = Treiber (2x) und gelb = Sucher (1x).

Tristan von den "Hamburg Werewolves"

An alle Hamburger: Die Hamburg Werewolves trainieren jeden Dienstag und Donnerstag ab 18:00 h im Stadtpark. Also schaut doch mal vorbei. Ich werde mich nach der Klausurenphase auch definitiv mal blicken lassen!

Fan-Fiction-Live-Hörspiel

Knapp 80 Einsendungen sind dem Aufruf des NDR gefolgt. Da fiel die Wahl auf eine Fan-Fiction für das Live-Hörspiel der Harry Potter Nacht echt schwer. Gewonnen hat die Geschichte von 15-jährigen Amber Biemann, die die Zauberer- mit der Muggle-Welt verschmelzen lies. In ihrer Geschichte hat Ron von seinem Vater ein Smartphone geschenkt bekommen und ist ganz süchtig nach einer App, in der man magische Tierwesen suchen und fangen kann. Nur noch ein Tier fehlt. Dies soll sich im verbotenen Wald aufhalten, doch als Harry, Ron und Hermine sich dem Tierwesen nähern, bringt sie ein Portschlüssel an einen gefährlichen Ort… Die Fan-Fiction wurde live von den Sprechern eingesprochen und mit echten Geräuschen begleitet. Eine wirklich eindrucksvolle Vorstellung. Und selbst auf meine Nachfrage, seit wann denn Muggle-Geräte in Hogwarts funktionieren, hat Amber die passende Antwort: “Ich habe mir überlegt, da Rons Vater ja so interessiert an Muggle-Sachen ist, dass er das Smartphone einfach verhext hat, sodass es geht.” Sehr clever, junge Dame!

Du hast die “Harry Potter Nacht” verpasst?

Gar kein Problem! Ihr könnt noch bis zu einem Jahr nach der Veranstaltung die Aufzeichnung von der Harry Potter Nacht von NDR Info und NDR Kultur auf NDR.de/HarryPotterNacht an sehen. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das 30. Jubiläum von Harry und seinen Freunden!

 

22 comments

  1. Danie

    Ich bin zwa absolut kein Harry Potter Fan, im Gegenteil … Aber meine beste Freundin liebt den kleinen / großen Zauberer und kriegt auch heuer zum Geburtstag etwas davon 😀

    Sieht sehr toll aus der Abend – war sicher magisch 🙂

    LG Danie

    Antworten

    1. Jil

      Ich mag Deine beste Freundin – und Dich natürlich auch 😉

      Antworten

  2. Kristin

    Coole Sache, ich hab quasi total was verpasst!

    Antworten

    1. Jil

      Dann einfach nochmal angucken 🙂

      Antworten

  3. My Travel Diary USA

    Toller Bericht und schöne Fotos! Das war doch für einen Harry Potter Fan wie dich liebe Jil ein perfekter Tag.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten

    1. Jil

      Oh ja! Vielen Dank Dir 🙂

      Antworten

  4. Simone

    Mein Mann und ich sind schon lange bekennende Harry Potter Fans. Und unsere Jungs sind es mittlerweile auch. Ich dachte eigentlich, ich wüsste viel, aber in deinem Beitag habe ich doch noch das eine oder andere Hintergründliche gelernt. Ich wäre gern dabei gewesen auf dieser Harry Potter Nacht. Ist das echt schon 20 Jahre her ? (Mann, dann bin ich ja auch schon 20 Jahre älter als damals…)

    Antworten

    1. Jil

      Ja… Vor 20 Jahren wurde Harry Potter das erste Mal in England veröffentlicht! Es ist echt verrückt! Aber die Saga lebt immer noch und das ist das Tollste 😀

      Antworten

  5. Sam Cadosch

    Wow, dieser Abend war bestimmt mega! 😀 Super Beitrag und Bilder!

    Antworten

    1. Jil

      War er! Vielen Dank 🙂

      Antworten

  6. Jacqueline

    Oh…. das wusste ich ja gar nicht!

    Muss ich gleich meinem Sohn erzählen, der ist grosser HP Fan ;oD

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    xoxo Jacqueline
    My Blog – HOKIS

    Antworten

  7. wunschschmiede

    Eine super Sache und ein super Bericht mit tollen Fotos! Bin zwar nicht der größte Harry Potter Fan, finde es aber genial!

    Viele Grüße

    Andreas

    Antworten

  8. Daniel

    Wer sich für Harry interessiert und ein echter Fan ist, muss wohl dabei gewesen sein. Ich hingegen finde die Filme toll und immer wieder sehenswert, da sie immer wieder einen kleinen Abenteuerurlaub am Fernseher versprechen. 🙂

    Gruß
    Daniel

    Antworten

  9. Fabian Aschauer

    Wow tolle Bilder! Ich bin ein großer Harry Potter Fan. Das wäre echt meine Welt 😀

    Liebe Grüße Fabian

    Antworten

  10. Alina

    Hey Jil, ich wäre auch gerne dabei gewesen, ich liebe Harry Potter auch total, habe alle Bücher schon mehrmals gelesen, soo gerne hätte ich die Süßigkeiten probiert!
    Liebe Grüße Alina

    Antworten

  11. Ben

    klingt witzig, auch wenn ich mit harry nichts wirklich anfangen kann 😛

    Antworten

  12. Zhunami

    Aaawww, ist das toll.

    Antworten

  13. primetimechaos

    Aaah ich liebe Harry Potter sooo! Die Nacht klingt ja richtig magisch 😉 Als Potterhead kann ich mir nur vorstellen, wie cool das ganze gewesen sein muss! Danke für deinen coolen Bericht, der hat mir gerade ein großes Lächeln aufs Gesicht gezaubert (das Wortspiel musste sein, sorry).
    So, nun bitte entschuldige mich. Ich schwing mich jetzt auf den Besen und flieg nach Hause, um wieder bei Band 1 anzufangen!
    Alles Liebe, Theresa

    Antworten

  14. Anja

    Oh ich liebe Harry Potter einfach und ich würde es so gern noch nicht gelesen haben und nochmal die Magie zu erfahren. Humann kannt ich bis jetzt auch noch nicht, ist mir aber schon sympathisch 😀

    Antworten

  15. Avaganza

    Liebe Jil,

    das klingt nach einem perfekten Abend für einen Harry Potter Fan, wie dich! Das freut mich! Die Fotos spiegeln sehr schön die tolle Stimmung wieder.

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

    Antworten

  16. Elina

    Ich liebe Harry Potter und hätte an so einem Event auch total gerne teilgenommen!

    Liebe Grüße
    Elina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.