Filme der Woche: KW 21

Filme der Woche: KW 21

Diese Woche neu im Kino

In der KW 21 starten gleich zwei Filme, die ich bereits vorab sehen durfte: Pirates Of The Caribbean 5 – Salazars Rache und Berlin Syndrom. Beides völlig unterschiedliche Filme aber definitiv sehenswert. Mehr dazu erfahrt ihr in meinen Filmkritiken (Pirates folgt am Mittwoch!). Doch auch bei den DVD- und Blu-ray-Starts ist einiges los. Unter anderem erscheint der Oscar-premierte Film La La Land und die Komödie Why Him?, die damals im Kino niemand mit mir gucken wollte… Im Free-TV geht es fröhlich weiter mit den Harry Potter-Filmen auf Sat.1 und bei „Jil’s Film der Woche“ findet ihr die Verfilmung einer Perle der deutschen Literatur.

Donnerstag, 25. Mai 2017

„Pirates Of The Caribbean 5 – Salazars Rache“

Genre: Action, Adventure, Fanatsy
Hauptdarsteller: Johnny Depp, Geoffrey Rush, Javier BardemBrenton Thwaites
Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg

Kurzinhalt

Ein vom Pech verfolgter Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) findet sich in einem völlig neuen Abenteuer wieder: Einmal mehr hat sich der Schicksalswind gedreht und mordlustige Geister-Matrosen, die dem berüchtigten „Teufels-Dreieck“ entkommen sind, jagen alle Piraten auf hoher See – ganz oben auf ihrer Liste steht: Jack! Sein alter Erzfeind, der furchteinflößende Captain Salazar (Javier Bardem), führt die Bande an und jagt ihn unerbittlich. Jacks einzige Überlebenschance besteht darin, den legendären „Dreizack des Poseidon“ zu finden, ein mächtiges Artefakt, das seinem Besitzer völlige Kontrolle über die Meere verleiht. Die Jagd nach dem Dreizack zwingt Jack dazu, ein spannungsgeladenes Bündnis mit der ebenso brillanten wie schönen Mathematikerin und Astronomin Carina Smyth (Kaya Scodelario) und dem eigenwilligen jungen Royal Navy Matrosen Henry (Brenton Thwaites) einzugehen. Am Steuer seines arg gebeutelten kleinen Schiffs Dying Gull stürzt sich Captain Jack todesmutig wie eh und je in den stürmischen Überlebenskampf gegen den mächtigsten und wohl auch bösartigsten Feind, dem er sich je stellen musste.
(Quelle: Walt Disney)

Meine Filmkritik zu Pirates of the Caribbean – Salazars Rache findet Ihr hier.


„Berlin Syndrom“

Genre: Thriller
Hauptdarsteller: Teresa Palmer, Max Riemelt, Lucie Aron
Regie: Cate Shortland

Kurzinhalt

Die australische Backpackerin Clare (Teresa Palmer) zieht mit dem Fotoapparat durch Friedrichshain-Kreuzberg, besonders die alten DDR-Bauten haben es ihr angetan. Als sie den sympathischen Englischlehrer Andi (Max Riemelt) kennenlernt, verstehen sich die beiden sofort. Er zeigt ihr Schrebergärten und den Kiez. Was als Romanze beginnt, nimmt eine unerwartet finstere Wendung: Am nächsten Morgen, Andi ist schon in der Schule, will Clare seine Wohnung in einem ansonsten leerstehenden Altbau verlassen und merkt, dass sie eingeschlossen ist. Zunächst glaubt sie an ein Versehen. Doch Andi hat nicht vor, sie jemals wieder gehen zu lassen.
(Quelle: MFA Film)

Meine Filmkritik zu Berlin Syndrom findet Ihr hier.


„Rosemari“

Genre: Drama
Hauptdarsteller: Ruby Dagnall, Kristian Fjord, Laila Goody
Regie: Sara Johnsen

Kurzinhalt

Während Unn Toves (Tuva Novotny) Hochzeit bekommt eine Unbekannte auf der Toilette eines Restaurants ein Baby und verschwindet. Die Braut findet das Neugeborene und übergibt es den Behörden. 16 Jahre später treffen sich ­die beiden wieder: Rosemari (Ruby Dagnall), das Baby von damals, ist auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter und hofft, diese in Unn Tove zu finden. Unn Tove ist mittlerweile geschieden und erfolgreiche Journalistin eines Lokalsenders. Sie wittert eine spannende Story, aber vor allem Abwechslung in ihrem einsamen Leben, und beschließt Rosemari zu helfen.

Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich Unn Tove und Rosemari auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit, auf der nicht nur das Mädchen dem Geheimnis ihrer leiblichen Mutter immer näher kommt, sondern auch Unn Tove ihre Lebensentscheidungen in Frage stellt. Gemeinsam erfahren sie von einer hemmungslosen und doch gescheiterten Liebe und stoßen auf Rosemaris Mutter, die eine erstaunliche Wahrheit verbirgt.
(Quelle: farbfilm verleih)


„Die Reste meines Lebens“

Genre: Comedy, Drama
Hauptdarsteller: Christoph LetkowskiLuise Heyer
Regie: Jens Wischnewski

Kurzinhalt

Schimon (Christoph Letkowski) ist ein Glückskind. In San Francisco hat er die Liebe seines Lebens gefunden und seine Leidenschaft für die Welt der Töne zum Beruf gemacht. Er ist überzeugt, dass es das Schicksal gut mit ihm meint. „Es kommt immer so, wie es kommen soll.“ – hat ihm schon sein Großvater prophezeit. Doch als er zurück nach Deutschland zieht, verliert er alles. Trotzdem hält er an seiner positiven Lebenseinstellung fest und kämpft statt zu resignieren. Er scheint Recht zu behalten. Als er der lebensfrohe Milena (Luise Heyer) begegnet, verliebt er sich Hals über Kopf und ist bereit für einen Neuanfang. In einer Achterbahnfahrt der Gefühle muss er herausfinden, ob es das Schicksal wirklich gut mit ihm meint.
(Quelle: Camino Film)

21 comments

  1. liebstoeckelschuh

    Da sind ein paar interessante Filme dabei – damit meine ich aber nicht den 5. Teil des Piraten-Epos mit Johnny 😉
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    Antworten

    1. Jil

      Hehe, ja ich habe den Film schon gesehen. Er ist nicht schlecht und macht erstaunlicherweise sogar Sinn. Warte Mal meine Kritik ab 😉

      Antworten

  2. Sarah

    Berlin Syndrom hört sich spannend an. Pirates of the caribean fand ich schon in der Vorschau irgendwie nicht so ansprechend :/

    Liebe Grüße

    http://www.femalenlifestyle.com

    Antworten

    1. Jil

      Berlin Syndrom ist mega spannend! Musst Dir mal meine Kritik dazu durchlesen 😉 Pirates ist auch nicht sooo schlecht. Meine Filmkritik dazu, kommt am Mittwoch online!

      Antworten

    2. Christiane

      Ich schließe mich Sarah an. Berlin Syndrom klingt echt spannend,… muss ich mal auf meine Wunderliste zum Gucken 😀

      Antworten

      1. Jil

        Hehe – ja, berichte doch Mal, wie Du ihn fandest!

        Antworten

  3. Danie

    Auf Fluch der Karibik freu ich mich ebenfalls schon 🙂

    LG Danie von http://www.daaaniieee.at

    Antworten

    1. Jil

      Guck auf jeden Fall die anderen Teile davor nochmal an!

      Antworten

  4. Avaganza

    Liebe Jil,

    danke für den super informativen Beitrag – ich habe meine 2 Favoriten schon gefunden: „Das Berlin Syndrom“ und „Die Reste meines Leben“ werde ich mir auf jeden Fall anschauen. Diese Filme sind genau meines :-)!

    Sonnige Grüße
    Verena

    Antworten

    1. Jil

      Liebe Verena, hast Du meine Filmkritik zu Berlin Syndrom gelesen? Wenn nicht, dann guck mal hier ;-). Ich wünsche Dir viel Spaß beim Gucken 😀
      Liebe Grüße aus Hamburg
      Jil

      Antworten

  5. Lena

    Hi liebe Jil
    Oh, diese Woche sind ein paar tolle Filme dabei. Berlin Syndrom und die Reste meines Lebens sind auf alle Fälle meine Favoriten.
    Du hast auf meinem Blog wegen einem „verpackungsfreien“ Geschäft in Hamburg gefragt, das gibt es:) Es heisst Stückgut und ist am Felde 91. Die Kosten sind schon ein bisschen abschreckend, aber je mehr in solchen Geschäften einkaufen, desto günstiger wird es irgendwann.
    Liebe Grüsse Lena

    Antworten

    1. Jil

      Liebe Lena,
      freut mich, dass was für Dich dabei ist. Viel Dank für den Tipp. Liegt leider am anderen Ende der Stadt. Aber ich werde mich trotzdem demnächst mal umschauen 🙂
      Beste Grüße
      Jil

      Antworten

  6. haferhexe

    Oh, Fluch der Karibik läuft an. Da freu ich mich tatsächlich schon drauf. 🙂 LG, Cynthia

    Antworten

    1. Jil

      Dann viel Spaß beim Gucken 🙂

      Antworten

  7. Mia´s Little Corner

    Oh, da sind schöne Filme dabei! Ob im Kino oder später auf DVD …Pirates Of The Caribbean 5 werde ich mir auf jeden Fall ansehen 😉

    Sonnige Grüsse,
    Mia

    Antworten

    1. Jil

      Mach das! Auf meiner Facebook-Seite habe ich übrigens geteilt, wo man die 4er Blu-ray-Box zur Zeit sehr günstig bekommt, falls Du die Filme nicht eh schon hast 😉

      Antworten

  8. Kat van Himbeeren

    Liebe Jil, da sind wieder tolle Filme dabei. Mich interessieren besonders „Rosemari“ und „Die Reste meines Lebens“. Beide Filme klingen, als würden sie nicht nur an der Oberfläche kratzen. Dein Blog weckt übrigens die Lust auf eine gemütlichen Filmabend mit Popcorn auf dem Sofa. Das hatte ich Jahre nicht mehr. Schade, dass die beiden Filme erst mal im Kino erscheinen, aber bei dir mangelt es ja nicht an Quellen für Inspiration.
    Liebe Grüße
    Kat

    Antworten

    1. Jil

      Liebe Kat, das freut mich sehr zu hören! Ja, gute Filme lassen auf sich gerne etwas warten, bis man sie auf dem Sofa genießen kann. Hast Du denn auch bei den DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen geguckt, ob da vielleicht was dabei ist? 😉
      Viele Grüße
      Jil

      Antworten

  9. EsKa kreativ

    Da sind aber wirklich einige gute Filme dabei. Ich wünschte ich hätte dazu momentan Zeit. Gerade PotC 5 würde ich so gern sehen, aber ich fürchte, das schaffe ich momentan nicht.

    LG EsKa

    Antworten

    1. Jil

      Manchmal muss man sich auch mal Zeit für einen guten Film nehmen 😉

      Antworten

  10. Filmkritik: Why Him? | Jil's Blog

    […] und ich musste eh gerade viel für die anstehende Klausurenphase lernen. Nachdem der Film aber vor drei Wochen  auf DVD & Blu-ray erschienen ist, habe nun auch ich endlich die Komödie sehen können. Ich […]

    Antworten

Kommentar verfassen