Reisebericht: Karibik - Zwischenstopp in NYC

Reisebericht: Karibik 2. – 4. Tag – Zwischenstopp in NYC

2. Tag: New York City - it's good to be back!

New York City, wir kommen! Doch zuvor stärken wir uns noch mit einem soliden Frühstück im Hotel. Das Taxi wartet, wie bestellt, pünktlich um 08:30h auf uns vor der Tür. Die rund 15-minütige Fahrt kostet uns rund 15 Euro. Dann wird eingecheckt. Und der Unmut gegenüber Mediplus, unserem offiziellen Reiseveranstalter, nimmt seinen Lauf. Obwohl wir alle zusammen die Reise gebucht haben, sind unsere Sitzplätze im Flugzeug überall verstreut. Auch steht in unseren finalen Reiseunterlagen nicht, in welches Hotel wir kommen. Diese Information brauchen wir aber, um die Einreise in die USA nicht unnötig zu verkomplizieren. Zum Glück hat Papa die ursprüngliche Buchungsbestätigung dabei und gibt die dort vermerkte Hoteladresse an.

United Airlines

Irgendwas funktioniert doch immer nicht…

Bevor wir den Securitycheck passieren, rufen wir indessen bei Mediplus an und bitten darum, uns die richtige Hoteladresse mitzuteilen. Nach drei Telefonaten haben wir diese dann per Mail zugeschickt bekommen. Das Wellington Hotel in bester Lage soll es sein. Das klingt doch gut! Wir gehen weiter durch die Sicherheitskontrolle und können schon alsbald an Bord von United Airlines gehen. Nach einiger Fragerei sitzen immerhin Kim und ich nebeneinander und unsere Eltern hintereinander, dafür aber jeweils am Fenster. Meine Schwester und ich haben natürlich Plätze in der Mitte gewonnen. Hinzukommt, dass Kims Entertainment-Screen auch nach mehreren Resets nicht funktioniert. Nach zwei Filmen (Ghostbusters, Ice Age – Kollision) tauschen wir daher die Plätze. Ich muss sagen, dass wir von United Airlines gut mit Getränken versorgt wurden und das Essen war immerhin okay.

Ankunft in New York City

Ankunft in Newark

Nach etwa acht Stunden Flug landen wir in Newark. Die Einreise läuft problemlos und auch unsere Koffer finden direkt zu uns zurück. Am Ausgang erwartet uns bereits der Abholservice und zwei weitere Reisegäste. Zwei folgen alsbald. Dafür müssen wir etwas auf unseren Kleinbus warten, der anscheinend Schwierigkeiten hatte, uns zu finden. Doch dann geht es ohne weitere Umschweife ins Hotel. Doch anstatt ins Wellington, geht es ins Heritage Hotel. Was soll ich sagen, schick ist anders. Aber ich bin diese Umstände ja bereits durch meine Kalifornien-Rundreise gewohnt. Meine Eltern haben sich jedoch ein neues Zimmer geben lassen, da sie keinerlei Platz hatten überhaupt ihre Koffer zu öffnen. Über die Lage können wir jedoch nicht meckern. Das Heritage Hotel liegt auf der 25sten Ecke 5. / Broadway und damit direkt im die Ecke vom Flat Iron Building. Außerdem können wir von unserem Ausgang direkt aufs Empire State Building schauen!

Flatiron und Empire State Buildung

Da es in New York City gerade mal 17:00 h ist, nutzen wir das gute Wetter und laufen die 5th Avenue hoch. Hier schauen wir uns beispielsweise schon einmal den ungeschmückten Baum vor dem Rockefeller Center an, dessen Lichter am 30. November angemacht werden. Seit ich Kevin – Allein in New York vor vielen, vielen Jahren das erste Mal gesehen habe, wollte ich diesen Moment schon immer einmal miterleben. Nun ist es bald so weit! Ich kann es kaum erwarten.

Rockefeller Center in New York City

Über den Time Square geht es langsam zurück Richtung Hotel. Zuvor essen wir aber noch bei Bill’s Bar & Burger zu Abend. Dieses Restaurant kenne ich bereits von meinem letzten New York Trip. Gute Qualität, für einen verhältnismäßig günstigen Preis. Erschöpft schmeißen wir uns schließlich in unsere Betten und freuen uns auf den nächsten Tag.

Kommentar verfassen