© Hamburg Dungeon / Bjoern Gantert / Hamburg. Rache der Gequälten im Hamburg Dungeon

Rache der Gequälten im Hamburg Dungeon

Pünktlich zum Fest der Dunkelheit feiert ein neues Programm Einzug im Hamburg Dungeon. Ab dem 31. Oktober 2016 könnt ihr die neue dauerhafte Show rund um den Mordfall Wächtler von 1786 im Haunted-House-Stil im Dungeon erleben. Ich durfte schon einen Blick in die rund zehnminütige Show wagen und testen, ob sie einen Besuch wert ist.

Der Mordfall Wächtler

Jedes Show im Hamburg Dungeon hat einen historischen, wahrheitsgemäßen Hintergrund. So auch das neue Showhighlight Rache der Gequälten – Die Geschichte der Maria Katharina Wächtler. Der Hamburger Kriminalfall rund um Maria Katharina Wächtler gehört zu den aufsehenerregendsten des 18. Jahrhunderts. Mutmaßlich tötete und zerstückelte sie ihren gewalttätigen Mann im Jahre 1786 und verstreute seine Einzelteile in Paketen auf der Strecke zwischen Hamburg und Lübeck. Die Pakete wurden gefunden und Maria angeklagt. Die Beweise waren erdrückend, zumal ihre eigene Tochter gegen sie aussagte. Doch zu dieser Zeit galt noch, dass jemand nur schuldig ist, wenn er bzw. sie auch geständig ist. Um dieses Geständnis zu erzwingen, ordnete der Hamburg Senat jahrelange, grausame Folter der Verdächtigten an. Diese gipfelte schließlich nach zwei Jahren zu dem gewünschten Ergebnis. Maria nahm zwar ihr Geständnis nach der Folter sofort wieder zurück, dennoch wurde sie 1788 öffentlich hingerichtet. Währenddessen ergötzten sich die Medien und die Öffentlichkeit an dem Leiden und Kampf der „Wächtlerin“. Letztlich stellte die Politik und die Wissenschaft die Folter als Methode aufgrund dieses Falles in Frage und so wurde sie nach Marias Tod abgeschafft. Bis heute ist die Schuldfrage in diesem Mordfall ungeklärt. Wer war Täter, wer Opfer?

Hamburg Dungeon: Rache der Gequälten - Die Geschichte der Maria Katharina Wächtler
© Hamburg Dungeon / Bjoern Gantert

Rache der Gequälten

Der Hamburg Dungeon greift diese Geschichte auf und gibt der Wächtlerin eine Plattform für ihre Rache. Andreas Köller, General Manager des Hamburg Dungeon, meint: „Missbrauch, Axtmord, Leichenzerstückelung, Folter, öffentliche Demütigung, Hinrichtung: Das ist der Stoff, aus dem Thriller und Albträume gemacht sind – und somit perfekt geeignet für unsere neue Show, mit der wir einen besonders hohen Gruselfaktor erreichen wollten.“

Im Hamburg Dungeon wird der Besucher in eine „Wohnung“ geführt, die im Jahre 1808 zur Vermietung angeboten wird. Die mutmaßliche Vermieterin empfängt die Besucher zunächst freundlich und versucht sie den potenziellen Mietern schmackhaft zu machen. Doch nach und nach wird klar: Hier stimmt etwas nicht! Und so erzählt sie die Geschichte der Vorbewohnerin Maria Katharina Wächtler.

Hamburg Dungeon

Mein Fazit zur Inszenierung des Hamburg Dungeon

Die neue Show vom Hamburg Dungeon: Rache der Gequälten – Die Geschichte der Maria Katharina Wächtler garantiert Grusel-, Schauer- und Schreckensmomente. Dies gelingt durch eine gelungene Mischung aus Spezial-, Licht-, Sound-, Mechanikeffekten und natürlich dem Kernstück der Show: den Schauspielern. Hauptakteure sind in dieser Show die Schwestern Jasmin und Bianca. Die beiden hauchen der Geschichte erst das nötige „Leben“ ein.

Hamburg Dungeon - Jasmin & Bianca
Die zwei Schwestern sind nicht nur Schauspielerinnen, sondern haben auch zusammen mit ihrem Bruder eine Akustivband namens CasterSugar

Zum Zeitpunkt unserer Pressevorführung waren viele Effekte noch nicht gänzlich ausgereift, sodass der Gruselfaktor noch etwas gedämpft war. Dies wurde zusätzlich dadurch bestärkt, dass wir direkt von unserem Buffet in den Raum geführt wurden und noch nicht ganz auf Horror gepolt waren. Dennoch gab es einige wirkliche Schockmomente, weswegen auch der ein oder andere erschrocken aufschrie.

Hamburg Dungeon - Presse

Ich bin mir sicher, dass nach dem Feintuning, welches in den nächsten Tagen bis zum 31. Oktober noch stattfinden wird, die Show dem Zuschauer einen Schauer über den Rücken laufen lassen wird. Also unbedingt vorbei schauen! Mit sehr viel Glück könnt ihr sogar schon vor der offiziellen Weltpremiere an Halloween das Programm sehen, wenn Ihr als Testgruppe in das Apartment der Wächtlerin geführt werdet. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte erst nach dem Start der Show ins Hamburg Dungeon gehen. Oder noch besser: An Halloween erhaltet Ihr kostümiert ermäßigten Eintritt für nur 9,99 Euro. Zudem hat das Dungeon extra lange geöffnet. Der erste Einlass ist um 10 h und der letzte erst um 21 h. Neben dem neuen Showhighlight Rache der Gequälten – Die Geschichte der Maria Katharina Wächtler erwarten Euch viele weitere interaktive Shows der über 600-jährigen Hamburger Vergangenheit sowie die zwei Fahrgeschäfte Hafen Gangs und Drop Dead.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.