Das Hafen Diner

Burgerkritik: Hafen Diner Hamburg

In Sachen Burger-Mission bin ich bei Groupon auf ein Angebot vom Hafen Diner gestoßen. Burger inklusive Beilage für zwei zu einem Preis von 14,90 €. Klingt fair! Leider haben Lukas und ich den Gutschein etwas aus den Augen verloren, und so gehören wir zu den vielen Käufern, die erst kurz vor knapp zum Hafen Diner im Hotel Hafen Hamburg trotten, um zu Dinieren.

Adresse: Seewartenstraße 9, 20459 Hamburg
Besuch am: 30.07.15

Die Location

3.5 von 5 Burgern

Die Location ist modern und gemütlich gestaltet. Man erreicht das Hafen Diner direkt von der Hotellobby des Hotel Hafen Hamburg, dennoch nehmen wir das Restaurant als eigenständig wahr und man fühlt sich nicht durch die hereinkommenden Hotelgäste oder ähnliches gestört. Diese logistische Situation stellt sich jedoch als etwas unbequem dar, wenn es darum geht, die Örtlichkeiten aufzusuchen. Ganze sechs Türen müssen geöffnet und diverse Treppen müssen runter gegangen werden, bis man auf einer Toilette Platz nehmen kann. Diese sind typisch Hotel auch sehr simpel gestaltet und sagen wir mal “gut frequentiert”.
Schön ist die obere Etage, auf der man gegen Pfand Billard spielen kann. Leider wird das Angebot aber nicht wirklich angepriesen und so stehen wir dort oben etwas verloren rum. Wir erfreuen uns als nur kurz über die Aussicht und an den Bullaugen-Spiegeln und gehen unverrichteter Dinge wieder nach unten. Die installierte Bar auf der oberen Etage ist nämlich gegen 21:30 h leider auch noch nicht besetzt.

Billard-Tische im Hafen Diner

Die Parksituation ist aufgrund der Lage und der Kieznähe auch etwas schwierig. Meistens findet sich aber nach kurzer oder längere Suchzeit ein geeigneter kostenfreier Parkplatz. Ansonsten ist das Hafen Diner am besten mit der S1 oder U3 Station Landungsbrücken erreichbar.

Das Essen

2 von 5 Burgern

Auf unser Essen müssen wir leider etwas länger warten, was aber auch bei den Massen an Gästen nicht anders zu erwarten war und uns auch schon bei der Bestellung angekündigt wurde. Als unsere Burger und Pommes aber nach einer knappen Stunde kalt serviert wurden, war die Stimmung schon mal etwas gedämpft. Auch geschmacklich kann weder Lukas’ Shrimp Burger noch mein Cheeseburger überzeugen. Die Soßen kann man leider nur erahnen und so schmecken die Burger insgesamt leider sehr fettig. Auch fallen sie sehr klein aus und das mit dem “ohne Zwiebeln” ist auch hier eine nicht zu erfüllende Herausforderung.

Shrimp Burger, Cheeseburger und Rustikale Fritten im Hafen Diner
Die rustikalen Fritten mit Parmesan & Rosmarin hingegen schmecken in Kombination mit Dörrtomaten-Aioli sehr lecker. Dafür werde ich von den Rustikalen Fritten mit grünem Pesto unangenehm an die Garlic Fries aus Santa Cruz erinnert… Mit meinem Knoblauchatem inhalieren wir Snapples Lemon & Peach Tea und ich bin erleichtert, dass wir unseren Kaffee bereits vor dem Essen getrunken haben.

Der Service

3 von 5 Burgern

Das gesamte Servicepersonal war sehr nett und hat uns trotz der vielen Gäste nicht aus den Augen verloren. Dennoch muss ich Abzüge geben, für die insgesamt lange Wartezeit, die kalten Speisen und die Zwiebeln auf meinem Burger. Als wir dies gegenüber dem Personal kritisiert haben kam nur: “Aaach, Mensch…” inklusive traurigem Dackelblick. Entschuldigung? Fehlanzeige! Auch beim Bezahlen wurden wir erneut gefragt, ob alles geschmeckt hat, woraufhin wir nochmal das kalte Essen und die vorhandenen Zwiebeln ansprachen. Daraufhin reagierte die Kellnerin verwundert, da sie das mit den Zwiebeln extra noch einmal angemerkt hatte.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

2 von 5 Burgern

Trotz unseres bereits bezahltem Gutscheines lassen wir nochmals für einen Latte Macciato, einen Cappuccino und zwei Snapples plus Trinkgeld 17,00 € im Hafen Diner. Spätestens, wenn ich mir vorstelle den normalen Preis für Burger plus Beilagen, was bei uns 12,00 € und 13,00 € gewesen wäre, kippt das Preis-Leistung-Verhältnis immens. 42,00 € wäre der Abend uns auf keinen Fall wert gewesen. Die Burger sind dafür viel zu klein und meine Pommes mit Pesto waren einfach ungenießbar.

Mein Fazit

Das Hafen Diner von innen

Ich werde leider nicht wieder kommen und kann auch keinem Anderen einen Besuch im Hafen Diner empfehlen. Da gibt es wirklich bessere Adressen in Hamburg. Wer dem Hafen Diner dennoch eine Chance geben möchte, dem empfehle ich von Mo. – Fr. zwischen 12:00 – 15:00 h hinzugehen und das Mittagsangebot für 9,50 € für einen Burger, mit Side und Softdrink zu bestellen.

Punkteübersicht vom Hafen Diner

3.5 von 5 Burgern – Location
2 von 5 Burgern – Essen

3 von 5 Burgern – Service
2 von 5 Burgern – Preis-Leistung

Gesamtwertung: 10,5 von 20 Burger

2 comments

  1. Christiane

    Ja, es gibt wirklich bessere Burgerläden in Hamburg. Aber das mit dem Billiard spielen ist ne feine Sache 😀

    Antworten

    1. Jil

      Ja, wir haben das ja leider zu spät entdeckt. Vielleicht müssen wir doch nochmal hin 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.