Irland Karte

Reiseplanung: Irland

Die Reise geht weiter! Herrlich! Nach Kalifornien und New York City habe ich mir für diesen Sommerurlaub ein etwas näheres Urlaubsziel ausgesucht: Irland! In zwei Wochen wollen Katharina, mit der ich auch schon letztes Jahr Berlin unsicher gemacht habe, und ich die Landschaft, die Kultur und die Leute in Irlands Süden erleben und kennenlernen.

Routenplanung

Wie schon im letzten Jahr habe ich mir dazu wieder Google Maps Engine zur Hilfe genommen und uns eine Route erstellt. Darauf sind alle Orte und Sehenswürdigkeiten markiert, die wir planen anzusehen. Doch bis ich diese Karte erstellt habe, war es wie immer ein langer Weg. Dieses Mal habe ich allerdings nicht sämtliche Kolleginnen und Kollegen verrückt gemacht, sondern tatsächlich ganz altmodisch einen Reiseführer zur Hand genommen. Der Reiseführer von Iwanowski ist wirklich sehr gut und informativ geschrieben. Zunächst erfährt man allerhand über das Land und Leute Irlands. Anschließend folgen allgemeine Reisetipps von A – Z und schließlich eine sehr detaillierte Reiseroute durch ganz Irland.

Also habe ich jeden einzelnen Abschnitt im einzelnen durchgelesen und mir interessant klingende Orte, Kloster, Burgen etc. direkt auf der Karte markiert und kurze Informationen als Bemerkung hinzugefügt, um später auch noch zu wissen, was uns dort erwartet. Nach einer Weile musste ich allerdings feststellen, dass das alles gar nicht in zwei Wochen zu schaffen ist. Streichen ist angesagt! Zusammen mit Katharina habe ich zusätzlich einen Zeitplan entworfen und immer mehr Punkte sind wieder von unsere Liste verschwunden, sodass wir jetzt hoffentlich mit unserer Route perfekt aufgestellt sind und eine wundervolle Zeit in Irland verbringen werden.

Hotels, Flüge und Mietwagen

Da das Wetter in Irland allerdings ähnlich unberechenbar ist wie bei uns in Hamburg, stellen wir uns darauf ein, vor Ort Punkte wetterbedingt auslassen zu müssen. Aber uns wird schon nicht langweilig werden. Außerdem verzichten wir komplett darauf Hotels vorab zu buchen. Wie mir dann inzwischen doch wieder viele Menschen geraten haben, ist Bed & Breakfast eh das einzig richtige Übernachtungsmodell für Irland. Dafür haben wir bereits unsere Direktflüge von Hamburg nach Dublin über Aer Lingus gebucht. Somit fehlt uns nur noch der Mietwagen und die große Frage: Tue ich mir den Linksverkehr mit Gangschaltung an oder investiere ich die guten 200,00 Euro mehr und hole mir einen Automatikwagen? Da Katharina noch keine 25 Jahre alt ist, habe ich das Vergnügen uns durch Irland zu kutschieren, was ich gerne tue :).

One comment

  1. Unistress: Es wird wieder gelernt! | Jil's Blog

    […] erholsamen anschließenden Wochenende, gibt es dann auch wieder mehr von mir zu lesen. Meine Irlandreise steht dann schließlich auch schon kurz bevor. Es wird also wieder spannend und […]

    Antworten

Kommentar verfassen