Reisebericht: Von Santa Cruz nach Monterey

Reisebericht: 4. Tag – Von Santa Cruz nach Monterey

Unter einer Wolkendecke begeben wir uns zum Frühstücksraum des Hotels in Santa Cruz und bedienen uns an Cereals, Toasties und Joghurt. Im Vergleich zu unseren letzten Frühstückserlebnissen, fällt dieses zwar sehr sparsam aus, ist aber ausnahmsweise im Übernachtungspreis inbegriffen. Also sehen wir darüber hinweg und freuen uns, dass wir nicht morgens gleich 15,00 $ losgeworden sind.

Über den Highway No. 1 nach Monterey

Danach geht es für uns endlich über den Highway No. 1 Richtung Monterey. Eine wahnsinnig schöne Stadt direkt am Meer. Dort angekommen schauen wir uns zunächst den Hafen an und informieren uns über Whale Watching. Wir beschließen die Tour um 15:30 h für 45,00 USD mitzumachen und in der Zwischenzeit nach Carmel-by-the-Sea zu fahren und uns den Nationalpark Point Lobos anzugucken.

Seerobbengeburt?
Seerobbengeburt?

Der Nationalpark Point Lobos

Falls Ihr jemals in dieser Gegend sein solltet, schaut Euch Point Lobos bei Carmel by the Sea unbedingt an! Er ist einfach wunderschön. Wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Da haben sich die 10,00 USD (pro Auto) plus 2,00 USD für eine Karte auf jeden Fall gelohnt! Die Aussicht und die Natur sind einfach atemberaubend schön.

Carmel by the Sea

Wir haben im Park außerdem Konkurrenz bekommen im Contest um die schönste rote Nase der Welt.

Der Otter mit der roten Nase

Im Hafen von Monterey

Zurück in Monterey rüsten wir uns für das Whale Watching und ziehen uns lange Hose, Pullover und Jacke an. Bevor es losgeht, erkundigen wir uns, wo wir Abendessen könnten und bekommen eine weiße dickflüssige Suppe zum Probieren angeboten. Unglaublich lecker! Es stellt sich heraus, dass es sich hierbei um eine Muschelsuppe handelt, für die, die Gegend sehr berühmt sein soll.

Ja, ich habe Muschelsuppe gegessen und fand sie gut!

Monterey

Whale Watching bei Wind und Wetter

Brav stehen wir – wie die Amerikaner das so machen – in einer Reihe an, um auf das Boot zum Whale Watching zu kommen und werden von einer unglaublich glücklichen Reiseführerin begrüßt, die schon etwas heiser zu sein scheint. Wir sichern uns Plätze am Bug des Schiffes und schon beginnt die wilde Fahrt. Nach einigen Minuten Fahrt sehen wir schon die ersten Buckelwale steigen und aus allen Richtungen immer wieder Wasserfontänen hoch schießen. Ein Wal kommt dem Boot sehr nahe verschwindet aber leider schnell wieder. Insgesamt wieder ein tolles unvergessliches Ereignis, wobei ich sagen muss, dass ich im letzten Jahr in Südafrika deutlich näher an die Wale kam und bessere Fotos schießen konnte. Auch das Wetter war besser. Heute verlassen wir das Boot durchnässt und halb erfroren.

Buckelwal
Buckelwal

Ein-Checken und lecker Abendessen

Wir beschließen schnell zum Hotel Knights Inn zu fahren, um eine Dusche zu nehmen. Am Check-In werden wir nett begrüßt und erhalten erneut ein kostenloses Update, sodass wir heute Nacht wieder in zwei Queensizebetten schlafen können – herrlich! Frisch geduscht gucken wir, ob wir nicht in der Gegend zu Abend essen können und bemerken, dass sich quasi gegenüber von unserem Hotel das Del Monte Shopping Center befindet und machen uns auf zum Islands Fine Brugers & Drinks. Wir haben noch nie so gutes Hackfleisch gegessen! Das war wirklich ein Genuss. Jetzt noch die Burgersauce von Jim Block drauf und dann wäre der Burger perfekt ;-). Unsere Flasche Wein scheinen wir in Santa Cruz vergessen zu haben, darum gönnen wir uns außerdem noch einen Cocktail bei Islands und gehen zufrieden zurück ins Hotel, wo wir erschöpft vom Tag ins Bett fallen.

One comment

  1. Reisebericht: 5. Tag Irland - Whale Watching | Jil's Blog

    […] die letzten Tage, denn heute  machen wir eine Whale Watching Tour! Bereits in Südafrika und in Kalifornien habe ich mich auf die Spuren von Walen gemacht und konnte mich beide Male glücklich schätzen Wale […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.