Filmkritik: The Return of the First Avenger

Filmkritik: The Return of the First Avenger

Mein Fazit

In dem Sequel The Return of the First Avenger kehrt Captain America mit voller Kraft und Einsatz zurück.

4.5 von 5 Popcorntüten

Viele meiner Freunde und Bekannte waren von dem ersten Teil von Captain America enttäuscht: Er sei langweilig und entspreche nicht dem Standard der Marvel-Comicverfilmungen. Doch die Macher der Marvel-Reihen haben in den vergangenen Jahren durch zahlreiche neue Verfilmungen wie zum Beispiel Thor – The Dark Kingdom, The Avengers und Co. dazugelernt und das zeigen sie eindrucksvoll mit The Return of the First Avenger.

Der dritte Teil kann kommen!

Eine wirklich gelungene Fortsetzung von Captain America – The First Avenger, die sich wunderbar in das Marvel Cinematic Universe einfügt und vor Action und witzigen Anekdoten nur so strotzt. Ich habe oft gelesen und gehört, dass der Film als „düster“ und „schwer“ empfunden wird. Eine Meinung, die ich persönlich nicht vertrete. Sicherlich ist das Thema Zweiter Weltkrieg und die noch immer daraus resultierenden Folgen kein leichtes Thema, aber ich denke trotzdem, dass es den Machern von The Return of the First Avenger gelungen ist, eine gewisse Leichtigkeit zu bewahren, die, die Marvel-Filme ausmacht. Ein Film der nach mehr verlangt und Lust auf mehr macht.

Jetzt bestellen!

Jetzt den Soundtrack anhören!

2 comments

  1. Filmkritik: Lucy | Jil's Blog

    […] hat mich gezwungenermaßen direkt an deren Interpretation von Black Widow (siehe zum Beispiel The Return of the First Avenger) erinnert, die ähnlich kühl und stark auftritt. Alles in allem habe ich mir auf Grundlage des […]

    Antworten

  2. Filmkritik: Lucy | Jil's Blog

    […] hat mich gezwungenermaßen direkt an ihre Interpretation von Black Widow (siehe zum Beispiel The Return of the First Avenger) erinnert, die ähnlich kühl und stark auftritt. Alles in allem habe ich mir auf Grundlage des […]

    Antworten

Kommentar verfassen